• Deutsch
  • English

Universität Innsbruck sichert langfristigen Erfolg von alpS04.07.2017

Sara Matt-Leubner ab Anfang August interimistische Geschäftsführerin von alpS.

Klimawandel, Risiko- und Energiemanagement stehen im Zentrum der Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowie der Beratungsleistungen von alpS, einem Tochterunternehmen der Universität Innsbruck, das bisher im Rahmen des COMET-Programms gefördert wurde. Aufgrund der hohen gesellschaftlichen Relevanz dieser Themen hat sich die Universität Innsbruck dazu entschlossen, alpS nach Ablauf dieser Förderphase ab 1. April 2018 weiterzuführen, umzustrukturieren und damit eine nachhaltige Entwicklung sowie den langfristigen Erfolg von alpS zu sichern.

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier.